Unser Familienbetrieb besteht seit mehr als 40 Jahren.

Wir befördern heute, mit mehr als 200 Fahrzeugen (Stand 2016) Kindergartenkinder, Schüler und Menschen mit Behinderung zu ihren Einrichtungen.

Neben PKWs, Kleinbussen (T6 und Vitos), MB Sprinter bis 22 Sitzer, kommen auch Spezialfahrzeuge (voll ausgestattete Rollstuhlfahrzeuge nach DIN-Norm) zum Einsatz.

Die Familie und alle Mitarbeiter empfinden es als persönlichen Auftrag, alle Fahrgäste sicher und mit der größtmöglichen Fürsorge zu befördern.

Der persönliche Einsatz und die Motivation jedes Einzelnen werden besonders gefördert.

Der Umgang mit Schülern und Menschen mit Behinderung wird intensiv geschult.

Die technische Einweisung auf den Fahrzeugen und den Spezialeinrichtungen wird regelmäßig aufgefrischt.

Alle Fahrer haben, wie gesetzlich vorgeschrieben, einen gültigen Personenbeförderungsschein oder einen Omnibusführerschein.

Alle Fahrer und Begleitpersonen haben einen Erste-Hilfe-Kur absolviert, der jährlich aufgefrischt wird.

Die Pflege des Personals und die Anerkennung der Leistung liegen uns am Herzen.

Viele Mitarbeiter sind schon Jahrzehnte bei uns beschäftigt.

Alle Fahrzeuge werden in unserer betriebseigenen Werkstatt (von VW und Mercedes anerkannten Regiewerkstatt), gewartet und auf Basis der höchsten Sicherheitsstandards geprüft.

Die DEKRA führt die Hauptuntersuchungen und Bremsensonderprüfungen bei uns im Haus, auf unserem eigenen Bremsenprüfstand, durch.

Die Pflege der technischen Einrichtungen und der Fahrzeugaufbauten wird von unserem Karosseriebetrieb und der eigenen Fahrzeuglackiererei durchgeführt.